Dartliga Wiesbaden

Ligaregeln

(Stand 23.05.2022)

1. Spielsaison

Saisonstart ist im September nach den Sommerferien in Hessen und Rheinland-Pfalz. Die Spielsaison ergibt sich aus dem Spielplan, der vor Saisonbeginn von der Ligaleitung erstellt wird.

 

1.1 Ligaleitung

Die Ligaleitung besteht aktuell aus acht Arbeitsbereichen, welche von einem Team besetzt werden. Jeder kann sich anbieten im Team Aufgaben zu übernehmen. Grundlegende Entscheidungen werden nicht durch die Ligaleitung getroffen, sondern immer über eine Abstimmung der aktiven Teams. Die Ligaleitung leitet als Team die Abstimmungen mit festgesetzter Frist, per E-Mail und/oder Chatgruppen.

 

1.1.1 Ligaleitung Aufgabenbereiche

Es können mehrere Aufgabenbereiche pro Ligaleitungsmitglied betreut werden.

 

-Ligamanager/in

  • Saisonplanung (Liga & Pokal)
  • Spielplanerstellung
  • Spielverlegungen
  • Saison-Ablauf-Betreuung.

 

-Ligaobmann

  • erster Ansprechpartner für die Obmänner und Frauen der einzelnen Ligen
  • je Liga ein weiterer Obmann: erste Kontaktstelle bei Fragen direkt zur Liga, kein Mitglied der Ligaleitung.

 

-Dart-Software Manager/in

  • digitale Umsetzung des Spielplans
  • Überwachung der Ergebniseingabe
  • Support bei Problemen und Fehlern
  • Spieler- und Team-Pflege
  • Schulungen

 

-Webmaster/in

  • Pflege der Webseite über das CMS
  • Aktualisierungen der Webseite
  • Erstellen von Texten und Grafiken
  • Content- und Keyword-Analyse
  • Suchmaschinen-Optimierung

 

-Buchhalter/in

  • Verwaltung des Liga-Kontos, inkl. aller Buchungen
  • Beschaffung der Pokale

 

-Development Manager/in

  • Kontakt, Betreuung und Unterstützung bei Neuanfragen von Spieler/innen und Teams
  • Kontakt zu Sportstätten und Sportvereinen sowie Gastronomie bzgl. Dart-Spielstätten
  • Vermittlung von neuen Darter/innen, Teams und Spielstätten

 

-Social Media Manager/in

  • Redakteur/in von Facebook (eigene Seite sowie Vertretung in Dartgruppen der Region), Instagram und weiteren angesagten Social Media Plattformen in der Zukunft
  • Beantwortung von Fragen
  • von jedem Team kann jemand Redakteur werden

 

-PR-Manager/in

  • Erfassen von Berichten für Internet und Print
  • Öffentlichkeitsarbeit sowie Vertretung des Dartsports und der Dartliga in Hessen, Wiesbaden und Umgebung.

 

1.2 Captain-Meeting

Einmal jährlich findet ein Captain-Meeting statt, und zwar vor Beginn der neuen Saison. Stimmberechtigt sind der jeweilige Captain oder Co-Captain oder eine vom Team schriftlich bevollmächtigte Person jedes Teams, das bis zu einem von der Ligaleitung festgesetzten Termin schriftlich gemeldet ist.

Ist ein Mitglied der Ligaleitung gleichzeitig Captain bzw. Co-Captain, so muss die Stimmberechtigung auf ein Mitglied des eigenen Teams schriftlich übertragen werden. Das Captain-Meeting ist immer beschlussfähig. Wichtige Entscheidungen sollen sofort, andere mit einer festgesetzten Frist abgestimmt werden.

In Angelegenheiten, die ausschließlich den Spielbetrieb einer bestimmten Ligaklasse betreffen, sind nur die Teams stimmberechtigt, die zum Zeitpunkt der Abstimmung dieser Liga angehören.

 


2. Spielbetrieb

Die FDW setzt sich je nach Anzahl der gemeldeten Teams aus einer oder mehreren Spielklassen zusammen. Die FDW-Meisterschaften werden in den Spielklassen in einer Hin- und einer Rückrunde durchgeführt. In Ausnahmefällen kann es durch Unterbrechungen (Gesetzliche Vorgaben) auch bei einer Hinrunde bleiben, die wenn sie komplett gespielt ist, auch für Auf- und Abstieg gewertet wird.

 

2.1 Urkunden, Pokale, Preisgelder

Die Teams von Platz 1 bis 6 erhalten einen Pokal sowie eine Urkunde. Platz 1 bis 3 der Einzelrangliste erhalten je einen Pokal und eine Urkunde, Platz 4 und 5 nur eine Urkunde. Für die Spieler/innen gibt es Urkunden in den Kategorien "Shortleg", "171-180er", "High-Finish". Preisgelder werden aktuell keine ausgeschüttet.

Das Siegerteam der höchsten Spielklasse erhält den FDW-Wanderpokal.

 

2.2 Spielstätten

Jedes Team hat eine Spielstätte zu melden, für Teams ohne Spielstätte wird versucht seitens der Ligaleitung mit Unterstützung aller Teams eine Spielstätte zu finden. An jedem Spielort muss gewährleistet sein, dass pro Heimspiel an mindestens zwei Boards ordnungsgemäß gespielt werden kann.

 

2.3 Teammeldungen

Teammeldungen inkl. aller Spieler/innen für eine neue Saison müssen bis 4 Wochen vor Start eingegangen sein.

 

2.4 Nachmeldungen

Nachmeldungen einzelner Teams während der Saison sind generell nicht möglich. Während der Saison können neue (noch nicht in der FDW gemeldete) Spieler/innen bis am Spieltag um 15.00 Uhr nachgemeldet werden. Bei einem Team-to-Team Wechsel erfolgt eine Sperre für drei Spieltage. Während der letzten vier Spieltage sind Nachmeldungen nicht mehr möglich.

 

2.5 Teamauflösung

Löst sich ein Team während der Saison auf, so werden alle Spiele mit 10:0 gegen dieses Team gewertet.

 

2.6 Teamausschluss

Zum Ausschluss eines Teams kann es z.B. kommen, wenn es zweimal durch kurzfristige oder keine Absage nicht angetreten ist. Absagen müssen mindestens 24 Stunden vor Spielbeginn dem gegnerischen Team und der Ligaleitung/Ligaobmann (per E-Mail an [email protected] / [email protected] / [email protected] oder WhatsApp) mitgeteilt werden.

 

2.7 Spielberechtigte

Jede Spieler/in ist innerhalb der FDW nur für das Team spielberechtigt, bei dem eine Meldung nach den Melderegeln stattgefunden hat. Der Einsatz von nichtgemeldeten oder gesperrten Spieler/innen hat eine 10:0 Niederlage des Teams zur Folge.

 

2.8 Teamänderungen

Über eine Änderung des Captains, Co-Captains oder Spiellokals müssen die Ligaleitung sowie alle Teams per E-Mail und Chatgruppen unverzüglich informiert werden.

 


3. Spieltag

Dienstags ist der Spieltag der FDW. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr. Eine zeitliche Änderung ist nur mit Einverständnis des gegnerischen Teamcaptains möglich. Ist eine Mannschaft um 20.30 Uhr bzw. 30 Minuten nach offiziellem Spielbeginn nicht spielbereit am Board, kann das Match als verloren gewertet werden.

 

3.1 Spielverlegung

Eine Spielverlegung ist nur möglich, wenn sie rechtzeitig, d.h. 24 Stunden vor Matchbeginn, dem gegnerischen Captain und der Ligaleitung/Ligaobmann mitgeteilt wird.

 

3.2 Nachholspiele

Das Nachholspiel muss innerhalb von vier Wochen nach dem ursprünglichen Spieltag stattfinden. Der Termin muss der Ligaleitung mitgeteilt werden. Beim Nachholspiel dürfen nur Spieler eingesetzt werden, die zum ursprünglichen Termin spielberechtigt waren. Eine nochmalige Spielverlegung ist nicht möglich. Der Tausch des Heimrechts gilt nicht als Spielverlegung.

Die letzten vier Spieltage dürfen nicht verlegt werden. Bis zum letzten Spieltag müssen alle Nachholspiele absolviert sein.

 


4. Matchablauf

 

4.1 Spielmodus Liga 1 und 2

Aktuell werden nacheinander 4 Einzel, 2 Doppel und 4 Einzel (10 Sets) gespielt.

Gespielt wird „straight in“ und „double out“ nach dem Modus „Best of five“ (Einzel und Doppel). Die Aufstellung erfolgt jeweils vor dem anstehenden Spielabschnitt, d.h. zuerst findet die Aufstellung für die ersten Einzel statt, nach der Beendigung der ersten Einzel dann die Aufstellung für die Doppel und daran anschließend die Aufstellung für die letzten Einzel.

Das Heimteam stellt gegen die Aufstellung des Auswärtsteams.

 

4.2 Spielmodus Liga BO3

Aktuell werden nacheinander 4 Einzel, 2 Doppel und 4 Einzel (10 Sets) gespielt.

Gespielt wird „straight in“ und „double out“ nach dem Modus „Best of three“ (Einzel und Doppel). Die Aufstellung erfolgt jeweils vor dem anstehenden Spielabschnitt, d.h. zuerst findet die Aufstellung für die ersten Einzel statt, nach der Beendigung der ersten Einzel dann die Aufstellung für die Doppel und daran anschließend die Aufstellung für die letzten Einzel.

Das Heimteam stellt gegen die Aufstellung des Auswärtsteams.

 

4.3 Spielereinsatz

Es müssen 4 Spieler/innen eingesetzt werden, diese können in den verschiedenen Spielabschnitten beliebig gesetzt werden, d.h. ein Spieler kann für 2 Einzel und ein Doppel gesetzt werden, muss es aber nicht, sofern in den weiteren Spielabschnitten auch andere Spieler/innen berücksichtigt werden sollen bzw. wollen.

Dreimal pro Saison ist auch ein Spielantritt mit drei Spielern möglich. Dabei erfolgt für die zwei Einzel eine Auslosung durch das gegnerische Team. Das Doppel ist mit einem Spieler zu spielen, wobei der Gegner jeweils 2 Aufnahmen (Würfe) nacheinander hat.

 

4.4 Spielstand

Bei ausgeglichenem Spielstand ist kein Teamgame vorgesehen, Spiele können unentschieden ausgehen.

 

4.5 Punktewertung Mannschaft

Für einen errungenen Sieg erhält eine Mannschaft 2 Punkte, bei einem Unentschieden erhalten die Mannschaften jeweils 1 Punkt. Des Weiteren fließen die Anzahl der gewonnenen Spiele und gewonnenen Legs in die Tabelle mit ein.

Sollten am Ende der Saison mehrere Teams nach Match-, Set- und Leg-Punkten gleich sein, so entscheidet der direkte Vergleich. Sollte dieser ebenfalls unentschieden sein und die Platzierung für Auf- und Abstieg entscheidend sein, wird ein Entscheidungsspiel an einem neutralen Board ausgetragen.

 

4.6 Punktewertung Einzelrangliste

Jedes Einzel einer Spielerin bzw. eines Spielers zählt für die Rangliste.

3:0 = 5 Punkte für Sieger/in

3:1 = 4 Punkte für Sieger/in, 1 Punkt für Verlierer/in

3:2 = 3 Punkte für Sieger/in, 2 Punkt für Verlierer/in

 

4.7 Schiedsrichter/in

Schiedsrichter/in jedes Spiels/Sets ist der/die jeweilige Schreiber/in.

 

4.8 Übermittlung Spielergebnisse

Die Übermittlung erfolgt voll automatisch von allen Spielen, wenn die Liga-Software mit Internetverbindung eingesetzt wird. Beim Einsatz einer anderen Software oder bei Nutzung eines Kreideboards oder Boards mit Stift, sind alle Ergebnisse sowie die relevanten Werte in den Spielbogen einzutragen. Das Heimteam muss innerhalb von 48 Stunden nach dem Spiel alle Werte des Spieltages über den teameigenen Login der Liga-Software eintragen oder den Spielbogen per E-Mail ([email protected]) oder Chatgruppe einem Verantwortlichen senden.

Generell muss IMMER parallel zu jeder Technik per Hand ein Spielbericht verfasst, von beiden Teams unterschrieben und einem Verantwortlichen per E-Mail oder Chatgruppe gesendet werden.

 


5. Ligatabellen

Die Ligatabellen aktualisieren sich automatisch nach der Eingabe der Spielergebnisse. Neben der Team- und Einzelspieler-Rangliste gibt es weitere Tabellen mit Statistiken. Je mehr Statistiken erfasst werden, desto mehr wird auch ausgewertet. Alle Tabellen sind über die Webseite der Dartliga einsehbar.

 


6. Spieltechnisches

 

6.1 Darts

Es muss mit gebrauchsüblichen Steeldarts gespielt werden. Es gelten hier die Regeln des DDV/HDV.

 

6.2 Dartboard

Das Dartboard muss so befestigt sein, dass die senkrechte Höhe von der Mitte des Bullseye bis zu einem Punkt auf dem Boden, der auf gleicher Höhe liegt wie der Abwurfpunkt, 173 cm misst. Gespielt wird auf handelsüblichen Dartboards. Es wird an die Fairness der einzelnen Heimteams appelliert, dafür zu sorgen, dass bei Ligaspielen auf neuwertigen und gut bespielbaren Boards gespielt werden kann.

 

6.3 Beleuchtung

Das Board sollte gut, gleichmäßig, schatten- und blendfrei ausgeleuchtet sein. Es gilt das Gebot der Fairness!

 

6.4 Überprüfung der Dartanlage

Der Teamcaptain hat vor Beginn des Matches das Recht eine Überprüfung des Boards, der Höhe der Aufhängung und der Entfernung der Standleiste (Markierung) zum Board zu verlangen.

Jeder Captain hat das Recht, darum zu bitten, vor Beginn des Matches ein Board auszuwechseln.

Die Segmente zu verdrehen sowie die Position des Boards zu korrigieren, ist jederzeit möglich.

 

6.5 Oche / Abwurfleiste

Eine Oche ist keine Vorschrift, wird aber empfohlen. Bzgl. der Größe der Oche gelten die Vorgaben des HDV als Anhaltspunkt.

 

6.6 Übertritt

Während des Wurfs darf die Abwurflinie bzw. die Oche nicht übertreten werden. Bei einem Übertritt eines Spielers/einer Spielerin trotz dreimaliger Ermahnung durch den Schiedsrichter, wird dieses Leg als verloren gewertet.

 

6.7 Sichtbarkeit Spielstand

Der Punktestand muss klar und deutlich, für den Spieler/die Spielerin jederzeit leserlich auf einem Bildschirm oder Dart-Scoreboard /Punktetafel zu sehen sein.

 


7. Grundsätzliches

Alles, was nicht ausdrücklich in diesen Regeln behandelt wird, aber für den ordnungsgemäßen und sinnvollen Spielbetrieb der FDW von Bedeutung ist, richtet sich sinngemäß nach der „Sport -und Wettkampfordnung“ des Deutschen Dartverbandes (DDV) und des Hessischen Dartverbandes (HDV). Insoweit gelten diese Bestimmungen auch für die Freie Dartliga Wiesbaden. Im Bedarfsfall können diese Regeln angefordert werden.

 

7.1 Verantwortlichkeit

Für die Einhaltung der Ligaregeln des Teams ist der jeweilige Team- bzw. Co-Captain verantwortlich.

 

7.2 Streitfälle

Bei Regelverstößen oder in Streitfällen entscheidet in erster Linie die Ligaleitung. Dabei soll der Sportsgeist der Regeln und nicht deren Wortlaut entscheidend sein.

 


8. Ligabetrieb während einer Pandemie

Wir halten uns an die aktuellen gesetzlichen Vorgaben bzgl. der Pandemie und werden immer eine flexible Lösung finden, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Daher sollte jedes Team so aufgestellt werden, dass es in jeder Situation spielfähig bleibt. Personenbegrenzungen in Räumlichkeiten versuchen wir mit der Reduzierung der Teams von vier auf drei benötige Spieler/innen entgegenzuwirken. Dabei erfolgt auch eine Anpassung des Spielmodus. Auch der Verzicht auf Heimrecht und die Verlegung der Spiele in große Spielstätten hat sich bereits bewährt. Dies kann zur Folge haben, dass ein zweiter Spieltag nötig wird. Während einer Pandemie werden bei Nachmeldungen keine Spielsperren verhängt. Es wird maximal flexibel agiert, damit alle Mannschaften möglichst vollständig antreten können.

 


9. Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag wird jedes Jahr neu festgesetzt, da er von den Faktoren „Preisgeld“ und „Ausgaben“ abhängig ist. Aktuell liegt der Mitgliedsbeitrag pro Team und Saison bei 40,00 EUR.

 

 

Wiesbaden, 23.05.2022

FDW-Ligaleitung

 



Teams 2022/23:
Gemeldete Teams der Dartliga Wiesbaden

Meldung Saison 23/24
Gemeldete Teams der Dartliga Wiesbaden